Verband

Zweck

Der FSS vernetzt Fachpersonen und nimmt die berufspolitischen Interessen der in der Schweiz tätigen Sexolog:innen und Sexualpädagog:innen wahr. Der Verband setzt sich für gesellschaftliches und wissenschaftliches Ansehen der Sexologie als Berufsstand ein. Er fördert die Verbreitung und Umsetzung von sexueller Gesundheit und Rechten nach IPPF/WHO.

Ziele

Der FSS…

… wahrt die berufspolitischen und wirtschaftlichen Interessen ihrer Mitglieder.

… gewährleistet die Ethik und Qualität der Sexologie durch eine für die Mitglieder verbindliche Berufsordnung.

… wahrt die sprachliche und kulturelle Vielfalt der Sexolog:innen und Sexualpädagog:innen; insbesondere durch die Anerkennung vielfältiger Bildungswege, Berufspraktiken und Spezialisierungen.

… fördert die Zusammenarbeit der Sexolog:innen und Sexualpädagog:innen mit repräsentativen Vertreter:innen und Organisationen verwandter Disziplinen und Berufe sowie mit anderen in- und ausländischen Institutionen.

… definiert und stellt die sexologische Berufsbildung sicher, insbesondere die Weiter- und Fortbildung, unter anderem durch die Schaffung von Qualifikationsnachweisen.

… fördert die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Branchen, verwandten Disziplinen und Teilgebieten wie Psychologie, Medizin, Soziologie, Soziale Arbeit und Pädagogik.

… unterstützt die Sexualforschung und ihre Anwendung sowie die sachgerechte Verbreitung sexologischer Erkenntnisse.

… verschafft der Sexologie und der Sexualpädagogik das ihr zustehende Gehör in gesundheits- und gesellschaftspolitischen Fragen.

… pflegt das Ansehen der Sexolog:innen und Sexualpädagog:innen in der Öffentlichkeit.

… schützt die Öffentlichkeit vor missbräuchlicher Anwendung der Sexologie und damit der Sexualberatung, Sexualtherapie und Sexualpädagogik.

… fördert die Sexologie und Sexualpädagogik als Wissenschaft und den Beruf der/des Sexolog:in/ Sexualpädagog:in.

Vorstand

Co-Präsidentin:

Denise Fuchs
Sexolog:in FSS, Master of Arts in Sexologie

Co-Präsidentin:

Jacqueline Kalberer
Sexolog:in FSS, Master of Arts in Sexologie

Aktuarin:

Camilla Christensen
Sexolog:in FSS, Master of Arts in Sexologie

Kassiererin:

Olivia Heeper
Sexolog:in FSS

Aufnahme Mitglieder:

Melina Dobroka
Sexolog:in FSS, Master of Arts in Sexologie

Medienbeauftragte:

Joana Bösch 
Sexolog:in FSS, Master of Arts in Sexologie

Medienbeauftragte:

Lea von Mühlenen 
Sexolog:in FSS, Master of Arts in Sexologie

Weiterbildungs-nachweis:

Katja Merk
Sexolog:in FSS, Master of Arts in Sexologie

Verbandsgründung

Esther Elisabeth Schütz, Sarah Graf und Petra Wohlwend unterzeichneten in Zürich am 31. Mai 2021 die Statuten vom Fachverband für Sexologie Schweiz. Dies war der Startschuss für die Sexologie und die Sexualpädagogik auf Verbandsebene. 

Im Laufe des Jahres 2021 bildete sich der definitive Vorstand mit sieben Vorstandsmitgliedern.

Die erste Mitgliederversammlung fand am 19. Mai 2022 online statt, um den Vorstand und die Verbandsstatuten offiziell bestätigen zu lassen.